Limited-Maus
zurück zur Startseite
 
VW Ledigenheim

Limited mit Hochdach

T3 Cabrio

T3 Sattelschlepper

T3 Anhänger

T3 außer Kontrolle

T3 für kleine Leute

T3 als Schlenkerbus

T3 mit 3 Wischerdüsen

T3 für's Rennen

T3 Carrera B32

T3 Innenansichten...

T3 für Nichtraucher

T3 Doka

T3 zum Hingucken

T3 für die Stadt...

T3 für die DDR...

8 Millionen Transporter

Pressefreiheit :-)

der Microbus

Südafrikabus

Bulli Renndienst

Bulli 1:2 mit Motor

VW Aktie

VW Briefmarke

T2 Vitrine

Bulli Dampfzug

T1 Pistenbulli

T1 Schienenbus

Bullimöbel

VW Knutschkugel

Fundgrube

Historisches

Subaru-T1 aus Japan

 

Extras

kurioses; ein T3 auf Abwegen...

Polizei sucht Unfallzeugen

GARBSEN. Auf Hinweise, die zur Aufklärung eines Unfalls am Carl-von-Ossietzky-Ring führen, hofft die Polizei Garbsen. Am Dienstagabend gegen 23.15 Uhr rollte ein an der Spielstraße geparkter T3-VW-Kleinbus rückwärts gegen einen Zaun, einen weiteren abgestellten Kleinbus und kollidierte mit einem Smart. Der Schaden liegt bei etwa 5.000 Euro. Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf Ungereimtheiten: Niemand will den Kleinbus gefahren haben, aber Experten fanden keine Aufbruchspuren. Das Fahrzeug war verschlossen. Anwohner hörten keine Motorengeräusche, sondern lediglich den Aufprall auf den Smart. Vielleicht haben sich Jugendliche einen schlechten Scherz erlaubt und das Fahrzeug verschoben, mutmaßen die Ermittler. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon (0 51 31) 70 11 zu melden.

Dekra bestätigt: Bus setzt sich selbstständig in Bewegung
GARBSEN. Dekra-Experten ist es gelungen einen mysteriösen Unfall aufzuklären, den - das ergaben die Ermittlungen - niemand verschuldet haben wollte. Und das stimmt sogar. Am vorigen Dienstag gegen 23.15 Uhr rollte am Carl-von-Ossietzky-Ring ein geparkter
T3-VW-Kleinbus rückwärts gegen einen Zaun, gegen einen zweiten Bus und zuletzt gegen einen Smart, den er an eine Hauswand drückte. 6.000 Euro Schaden und kein Täter weit und breit. Im Bus lief kein Motor, der Wagen war verschlossen und von
Jugendlichen, die sich einen Scherz erlaubt haben könnten, gab es keine Spur. Der Bus hat sich selbstständig gemacht, fanden Dekra-Gutachter heraus. Sie entdeckten ein blank geriebenes Kabel zwischen Batterie und Anlasser als Auslöser für
einen Kurzschluss. Dieser setzte den Anlasser in Gang, nicht aber den Motor. Die Form der Blechschäden bestätigten die ruckartige Rückwärtsfahrt des Busses gegen seine Hindernisse sagte Joachim Schiffgen von der Polizei Garbsen.

 

 
www.lle-kartei.de

release 1.9

last update
04.05.2022

 zum Anfang
transporterwerk

© MCMXCII - MMXVIII by LLE-Kartei •  supervisor@lle-kartei.de